DGAP-Adhoc: Francotyp-Postalia Holding AG: Bereinigtes EBITDA 2019 über Erwartungen - SARS-CoV-2-Pandemie wird das Geschäftsjahr 2020 deutlich belasten - Vorstand schlägt daher Verzicht auf Dividende vor

2020. március 30., hétfő, 19:56





DGAP-Ad-hoc: Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Prognose/Dividende


Francotyp-Postalia Holding AG: Bereinigtes EBITDA 2019 über Erwartungen - SARS-CoV-2-Pandemie wird das Geschäftsjahr 2020 deutlich belasten - Vorstand schlägt daher Verzicht auf Dividende vor


30.03.2020 / 19:56 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




AD-HOC-MITTEILUNG

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung

nach Art. 17 MAR

 




Berlin, 30.03.2020

Bereinigtes EBITDA 2019 über Erwartungen - SARS-CoV-2-Pandemie wird das Geschäftsjahr 2020 deutlich belasten - Vorstand schlägt daher Verzicht auf Dividende vor


Auf der Basis vorläufiger Zahlen verbesserte sich das bereinigte EBITDA* im Geschäftsjahr 2019 auf rund 33 Mio. Euro (Vorjahr 25,1 Mio. Euro). Grundlage ist die erfolgreiche Umsetzung der ACT-Strategie. Die Neueinschätzung der Nutzungsdauer vermieteter Erzeugnisse für Zwecke der Leasinggeberbilanzierung sowie die Erstanwendung von IFRS 16 auf den FP-Konzern als Leasingnehmer tragen zum Anstieg mit rund 5 Mio. Euro bei.



Mit 209 Mio. Euro erreicht der Umsatz die erwartete Größenordnung. Der bereinigte Free Cashflow liegt auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 10,9 Mio. Euro) und damit über den Erwartungen.



Das Konzernergebnis wird nach vorläufigen Berechnungen aufgrund außerplanmäßiger Wertberichtigungen des Geschäfts- oder Firmenwertes der freesort GmbH und immaterieller Vermögenswerte (FP Sign) das Vorjahresniveau erreichen.



Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 trägt den jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des SARS-CoV-2 Virus Rechnung.



Entgegen dem ursprünglich für 2020 geplanten Umsatzanstieg um 5 bis 8 Prozent und einem EBITDA in der Größenordnung von 30 bis 34 Mio. Euro geht Francotyp-Postalia nunmehr von einem deutlichen Rückgang bei Umsatz, EBITDA und bereinigtem Free Cashflow gegenüber dem Vorjahr aus (unter der Prämisse gleichbleibender Wechselkurse).



In der gegenwärtigen Lage wird FP den Fokus auf die Sicherstellung und den Ausbau der vorhandenen Konzernliquidität richten, um die strategischen und operativen Ziele des Konzerns nachhaltig abzusichern. Der Vorstand hat deshalb im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat entschieden, angesichts der Belastungen für die Mitarbeiter und das Unternehmen und unabhängig von der Höhe des bereinigten Konzernergebnisses, der Hauptversammlung vorzuschlagen, für das Geschäftsjahr 2019 keine Dividende auszuschütten. Davon unbenommen hat die grundsätzliche Dividendenpolitik weiterhin Bestand.



Aufgrund der Herausforderungen der aktuellen Rahmenbedingungen verschiebt sich die für den 31.03.2020 geplante Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich um wenige Tage.


(* Bereinigt um Währungseffekte und Aufwendungen für das ACT-Projekt JUMP)



Für Investor Relations Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:



Maik Laske

Head of Treasury / M&A / Investor Relations

Tel.: +49 (0)30 220 660 296

E-Mail: m.laske@francotyp.com



Folgen Sie uns auf Social Media:
Facebook, LinkedIn, Twitter, Xing und Youtube. Oder abonnieren Sie unser RSS-Feed.



Über Francotyp-Postalia (FP)



Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse (FP = "Sichere digitale Kommunikation"). Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen "Software/Digital", "Frankieren und Kuvertieren" sowie "Mail Services" digitale Lösungen für Unternehmen und Behörden sowie Produkte und Dienstleistungen zur effizienten Postverarbeitung und Konsolidierung von Geschäftspost. Der Konzern erzielte 2018 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. FP ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus seiner mehr als 97-jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von zwölf Prozent und verfügt im Digitalbereich über einzigartige, hochsichere Lösungen für das Internet der Dinge (IoT/IIoT)) sowie für digitale Signaturen von Dokumenten.



Weitere Informationen finden Sie unter www.fp-francotyp.com.






Kontakt:

Francotyp-Postalia Holding AG

Maik Laske

Head of Investor Relations

Telefon: +49 (0)30 220 660 296

Telefax: +49 (0)30 220 660 425

E-Mail: ir@francotyp.com








30.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG

Prenzlauer Promenade 28

13089 Berlin

Deutschland
Telefon: +49 (0)30 220 660 410
Fax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: ir@francotyp.com
Internet: www.fp-francotyp.com
ISIN: DE000FPH9000
WKN: FPH900
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1011107





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




1011107  30.03.2020 CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1011107&application_name=news&site_id=geo_holding_tug
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.

Közzétételek - archívum