DGAP-Adhoc: Hannover Rück SE: Hannover Rück zieht Gewinnziel für 2020 zurück

2020. április 21., kedd, 18:32





DGAP-Ad-hoc: Hannover Rück SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Vorläufiges Ergebnis


Hannover Rück SE: Hannover Rück zieht Gewinnziel für 2020 zurück


21.04.2020 / 18:32 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Hannover, 21. April 2020: Vor dem Hintergrund der andauernden COVID-19-Krise und der damit verbundenen erhöhten Unsicherheit in der Schadenentwicklung sowie im Kapitalmarktumfeld zieht die Hannover Rück ihr Gewinnziel für das laufende Jahr zurück.


Die Zahlen zum ersten Quartal waren von der weltweiten Verbreitung des Virus auch aufgrund geringerer sonstiger Belastungen noch nicht wesentlich beeinflusst und lassen daher auch keinen Rückschluss auf das Gesamtjahr zu. Die im weiteren Jahresverlauf zu erwartenden negativen Auswirkungen der COVID-19-Krise lassen sich aufgrund der großen Unsicherheiten zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abschätzen. Insbesondere im Bereich der Kapitalanlagen sowie in der Schaden-Rückversicherung ist mit erhöhten Belastungen zu rechnen.


Auf Basis vorläufiger Zahlen für das erste Quartal 2020 erwartet die Hannover Rück ein Konzernergebnis von rund 300 Mio. EUR (Q1 2019: 293,7 Mio. EUR) und ein operatives Ergebnis (EBIT) von rund 426 Mio. EUR (450,0 Mio. EUR).


Die Solvenzquote befindet sich nach vorläufigen Schätzungen zum Ende des ersten Quartals und somit unter Berücksichtigung der erheblichen Schwankungen bei Zinsen und Kreditrisikoaufschlägen weiterhin deutlich über dem Limit- und Schwellenwert von 180 % bzw. 200 %. Zum Jahresende 2019 lag der Wert bei 251 %.


Die Hannover Rück veröffentlicht den Bericht zum ersten Quartal wie angekündigt am 6. Mai 2020. An diesem Tag findet auch die Hauptversammlung statt, die über die vorgeschlagene Dividende von 5,50 Euro je Aktie beschließen wird.

 




Kontakt:

Corporate Communications:

Karl Steinle

Tel. +49 511 5604-1500

E-Mail: karl.steinle@hannover-re.com


Media Relations:

Oliver Süss

Tel. +49 511 5604-1502

E-Mail: oliver.suess@hannover-re.com


Investor Relations:

Julia Hartmann

Tel. +49 511 5604-1529

E-Mail: julia.hartmann@hannover-re.com

 








21.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Hannover Rück SE

Karl-Wiechert-Allee 50

30625 Hannover

Deutschland
Telefon: +49-(0)511-5604-1500
Fax: +49-(0)511-5604-1648
Internet: www.hannover-re.com
ISIN: DE0008402215
WKN: 840 221
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1026617





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




1026617  21.04.2020 CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1026617&application_name=news&site_id=geo_holding_tug
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.

Közzétételek - archívum