DGAP-Adhoc: ProCredit AG & Co. KGaA prüft Änderungen der Bedingungen ausstehender Anleihen durch Gläubigerbeschlüsse oder vertragliche Vereinbarungen einschließlich der möglichen Zahlung eines Entgelts

2022. július 05., kedd, 10:30





DGAP-Ad-hoc: ProCredit Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Anleihe


ProCredit AG & Co. KGaA prüft Änderungen der Bedingungen ausstehender Anleihen durch Gläubigerbeschlüsse oder vertragliche Vereinbarungen einschließlich der möglichen Zahlung eines Entgelts


05.07.2022 / 10:30 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Die ProCredit AG & Co. KGaA (ProCredit) hat beschlossen, die Zustimmungsfähigkeit von Anpassungen der Bedingungen sowohl der nachstehend genannten Schuldverschreibungen als auch die anderer Fremdkapitalinstrumente durch Mehrheitsbeschlüsse nach Schuldverschreibungsgesetz oder vertraglichen Vereinbarungen mit den jeweiligen Gläubigern zu prüfen. Im Rahmen dieser Anpassungen der Bedingungen der nachstehenden Schuldverschreibungen, erwägt ProCredit auch die Zahlung eines Entgelts an die teilnehmenden Gläubiger. Dieses Entgelt wird in Höhe von 50 Basispunkten pro Jahr für die Dauer von zwei Jahren erwogen. . Das Entgelt würde zum Zeitpunkt der Wirksamkeit der geänderten Bedingungen der nachstehend genannten Schuldverschreibungen als Pauschalbetrag gezahlt. Bei Schuldverschreibungen, die in weniger als zwei Jahren endfällig werden, würden die teilnehmenden Gläubiger das Entgelt anteilig entsprechend der Restlaufzeit bis zur Endfälligkeit erhalten.



Neben verschiedenen anderen Fremdkapitalinstrumenten sollen Anpassungen der Bedingungen im Hinblick auf folgende ausstehende Inhaberschuldverschreibungen erfolgen:



- EUR 30 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2023, ISIN: DE000A289FD2,



- EUR 30 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2024, ISIN: DE000A3E5LD7,



- EUR 25 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2027, ISIN: DE000A0N37P3,



- EUR 20 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2030, ISIN: DE000A161YW4,



- EUR 15 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2025, ISIN: DE000A3MP7Z1,



- EUR 11 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2023, ISIN: DE000A289E87,



- EUR 10 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2025, ISIN: DE000A3E47A7,



- EUR 10 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2024, ISIN: DE000A2YN7F2, und



- EUR 7 Millionen Schuldverschreibungen fällig 2024, ISIN: DE000A2YN017,



die auf Veranlassung oder mit Zustimmung der ProCredit in die Preisfeststellung im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen sind.



 



Kontakte:



Für Aktieninvestoren:



Christian Edgardo Dagrosa, Reporting & Controlling und Investor Relations, ProCredit Holding, Tel.: +49 69 951 437 218, E-Mail: [email protected]



Für Gläubiger von Schuldverschreibungen:



Martin Godemann, Group Funding, ProCredit Holding, Tel.: +49 69 951 437 160, E-Mail: [email protected]



 



Über die ProCredit Holding AG & Co. KGaA



Die ProCredit Holding AG & Co. KGaA mit Sitz in Frankfurt am Main, Deutschland, ist die Muttergesellschaft der entwicklungsorientierten ProCredit Gruppe, die aus Geschäftsbanken für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit operativem Fokus auf Südost- und Osteuropa besteht. Zusätzlich zu diesem regionalen Schwerpunkt ist die ProCredit Gruppe auch in Südamerika und in Deutschland tätig. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Zu den Ankeraktionären der ProCredit Holding AG & Co. KGaA gehören die strategischen Investoren Zeitinger Invest und ProCredit Staff Invest (die Investment-Vehikel für ProCredit Mitarbeiter umfasst), die niederländische DOEN Participaties BV, die KfW und die IFC (Weltbankgruppe). Die ProCredit Holding AG & Co. KGaA unterliegt als übergeordnetes Unternehmen im Sinne des Kreditwesengesetzes der Bundesrepublik Deutschland auf Konzernebene der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank. Weiterführende Informationen erhalten Sie im Internet auf der Webseite www.procredit-holding.com.











05.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: ProCredit Holding AG & Co. KGaA

Rohmerplatz 33-37

60486 Frankfurt am Main

Deutschland
Telefon: +49-69-951437-0
Fax: +49-69-951437-168
E-Mail: [email protected]
Internet: www.procredit-holding.com
ISIN: DE0006223407, DE000A289FD2, DE000A3E5LD7, DE000A0N37P3, DE000A161YW4, DE000A3MP7Z1, DE000A289E87, DE000A3E47A7, DE000A2YN7F2, DE000A2YN017
WKN: 622340
Indizes: im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1390525





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




1390525  05.07.2022 CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1390525&application_name=news&site_id=geo_holding_tug
Tilos a hír bármilyen adatbázisba történő mentése vagy annak továbbítása harmadik fél számára;kereskedelmi viszonylatban vagy kereskedelmi céllal csak a Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbh írásos engedélyével történhet.